Bezirksliga U16 weiblich  

21.04.2018 - 11:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Kreisliga U12  

28.04.2018 - 11:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   
   
   
   
   

2018 04 14 2018 03 03 Judoka Rauxel IOT U16 in Bottrop 000

Beim Internationalen DJB - Sichtungsturnier der weiblichen U16 in Bottrop erkämpften sich Jana Koch und Franziska Will nach einer hervorragenden Wettkampfleistung den 3. Platz in ihren Gewichtsklassen.
Merle Bergins konnte sich nach einer verletzungsbedingten Trainingspause über Platz 5 freuen.

In der Gruppe -70kg sicherte sich Jana nach 5 Siegen und einer Niederlage die Bronzemedaille. Franziska gewann drei Kämpfe auf ihrem Weg auf´s Siegerpodest in der offenen Klasse +70kg. Mit einem Ippon-Sieg und zwei Niederlagen meldete sich Merle nach ihrer Pause erfolgreich im 36kg-Limit zurück.

2018 04 14 2018 03 03 Judoka Rauxel IOT U16 in Bottrop 001Normalerweise in der Klasse -63kg zu Hause, musste Jana heute mit 200g "Übergewicht" in die 70er-Kategorie aufrücken, die mit 18 Kämpferinnen besetzt war. Davon ließ sich die mit sehr großer Motivation nach Bottrop angereiste Athletin aber nicht aus dem Konzept bringen und so setzte Jana in ihrem ersten Kampf sofort alles auf Sieg. Gegen Paola Onofaro aus Niedersachsen brachte unsere Judoka ihre Spezialtechnik O-goshi links (Hüftwurf) konsequent durch. Sie erzielte eine Wazari-Wertung und beendete die Partie mit einem Haltegriff. Einen starken und kräftezehrenden Kampf lieferte sich Jana mit Karis Haughton-Brown aus England. Fast über die volle Kampfzeit von 4 Minuten ging diese spannende Begegnung. Jana überzeugte mit aggressivem Angriffs-Judo, brachte ihre Konkurrentin noch kurz vor Schluss mit O-soto-gari (Außensichel) zu Fall und erhöhte nach diesem Wazari mit Haltegriff zum Ippon. Im Viertelfinale bot Jana der späteren Finalistin Tia Scheerat aus Mecklenburg-Vorpommern gut Paroli, unterlag aber mit zwei Wazari-Wertungen und trat den Weg durch die Trostrunde an. Dort setzte sie Lena Maric aus Bayern so unter Druck, dass diese letztendlich nach drei Passivitätsstrafen disqualifiziert wurde. Zwischenzeitlich war unsere Kämpferin aber auch schon mit Wazari für einen Gegendreher in Führung gegangen. Nichts anbrennen ließ Jana auch gegen Josefine Ihlow aus Niedersachsen. Den Einzug ins "kleine Finale" fest im Blick behielt sie ihren konzentrierten und starken Kampfstil bei und warf ihre Gegnerin mit Tani-otoshi (Talfallzug) Wazari. Im weiteren Verlauf des Kampfes schaffte es Jana sich im Boden einen Haltegriff zu erarbeiten, der zum vorzeitigen Sieg führte. Nun stand sie im Kampf um Platz drei der Engländerin Charlotte Kendall gegenüber. Beide Athletinnen griffen unermüdlich an und die Spannung stieg von Minute zu Minute. Doch dann konnte Jana noch einmal alle Kräfte mobilisieren und sicherte sich mit einem Ippon für O-goshi die Bronzemedaille.

2018 04 14 2018 03 03 Judoka Rauxel IOT U16 in Bottrop 001aFranziska überzeugte heute in der mit 12 Teilnehmerinnen besetzten Gewichtsklasse +70kg.
Dabei sah es zuerst nicht so gut aus, denn Franziska verlor ihre Auftaktbegegnung gegen Moniek Reinicke aus Berlin nach einer Unachtsamkeit vorzeitig. Dadurch wurde der Siegeswille unserer Kämpferin aber erst richtig geweckt und sie marschierte souverän und ungefährdet durch die Trostrunde bis zum 3. Platz. 
Kurzen Prozess machte Franziska mit Merle Schwertfeger aus Bayern. Sie hob ihre Konkurrentin aus und warf sie voll auf den Rücken, was ihr einen perfekten Ippon bescherte. Ihre Stärke im Bodenkampf zeigte unsere Sportlerin gegen Sara Gentner aus Baden-Württemberg. Franziska drehte die in der Bauchlage verteidigende Judoka ohne Probleme um und hielt sie gekonnt bis zum Ippon fest. Ihr persönliches Highlight des Tages erzielte Franzi im Kampf um die Bronzemedaille. Hier stand sie nämlich Elgin Vanderschaeghe vom SSF-Bonn gegenüber, der sie in den letzten Aufeinandertreffen unterlegen war. Heute drehte unsere Athletin den Spieß aber um und besiegte ihre Dauerkonkurrentin deutlich mit Haltegriff. Zuvor ging Franziska mit Wazari für O-uchi-gari (Innensichel) in Führung.

2018 04 14 2018 03 03 Judoka Rauxel IOT U16 in Bottrop 003Nach einer längeren Verletzungspause stieg Merle Bergins erst Anfang der Woche wieder ins Training ein und wollte sich sofort der Herausforderung des Sichtungsturniers stellen. Als 2005er Jahrgang gehörte sie zu den jüngsten Teilnehmerinnen, aber von der Motivation stand sie ihren älteren Konkurrentinnen in nichts nach. In der leichtesten Klasse -36kg, die mit 10 Judoka besetzt war, geriet Merle in ihrem ersten Kampf gegen Lucia Peronis aus Hamburg mit Wazari in Rückstand, kämpfte aber konzentriert weiter und konnte mit Wazari für Hüftwurf ausgleichen. Nach weiteren hart umkämpften Minuten wurde Merle aber nochmal erwischt und verlor. In der Trostrunde setzte unsere Kämpferin ihre Konkurrentin ständig unter Druck und dominierte die Partie. Dadurch zwang sie Gretje Ziegler aus Hamburg zwei Strafen auf. Auch Merle ist eine starke Bodenkämpferin, was sie mit einem Juji-gatame (Leistenstreckhebel), der ihre Gegnerin zur Aufgabe zwang, unter Beweis stellte. Leider unterlag unsere junge Athletin anschließend im "kleinen Finale" Leni-Eilen Suter aus Brandenburg, konnte aber stolz auf ihren 5. Platz sein.

Aufgrund ihrer guten Leistungen auf den diesjährigen Turnieren wurden Jana und Franziska vom Landestrainer der weiblichen U18 - Frank Urban - zum internationalen Trainingscamp eingeladen, das vom 15.-16.04. in Duisburg stattfindet.
Bilder sind online.

2018 04 08 Internationales Turnier in Lommel Belgien Judoka RauxelFranziska Will und Jana Koch gingen heute beim stark besetzten internationalen Turnier in Lommel, Belgien an den Start.

Franziska erkämpfte sich in der mit 5 Teilnehmerinnen besetzten Klasse +63kg Platz 3.

Sie errang einen Ippon-Sieg, indem sie ihre Gegnerin mit Tani-otoshi (Talfallzug) auskonterte. Zuvor gelang es ihr die Uchi-mata-Ansätze ihrer Konkurrentin gekonnt abzublocken. Trotz guter Kampfe blieb dies heute leider der einzige Sieg.

In der Gruppe -63kg blieb Jana weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Sie unterlag im Auftaktkampf und schied aufgrund des Wettkampfsystems dann leider schon aus dem Turnier aus.

Bilder sind online.

2017 JKMit einem 5. Platz und einem Besuch im Krankenhaus beendete Jana Koch das Bundesoffene Sichtungsturnier U15 in Backnang.

Von der Bezirkstrainerin wurde Jana für das alljährliche Turnier im 400km entfernten Baden-Württemberg nominiert und reiste schon am Samstag mit den anderen Mädchen aus NRW an. Am Sonntag ging es nach einer Nacht im Dojo auf die Wettkampfmatte.

In der Klasse -63kg überzeugte Jana mit zwei starken Siegen, die sie ins Halbfinale brachten. Wie schon oft in diesem Jahr setzte unsere Athletin immer erst ihre Spezialtechnik O-goshi (Hüftwurf) links an, erzielte damit in beiden Kämpfen Wazari und gewann mit einem anschließenden Haltegriff. Auch um den Einzug ins Finale trumpfte Jana auf und ging mit einer Wazari-Wertung gegen die spätere Erstplatzierte in Führung. Dann fiel sie aber noch so unglücklich, dass sie das Turnier verletzungsbedingt nicht zu Ende kämpfen konnte. Da sie im "kleinen Finale" leider nicht mehr antreten konnte, blieb ihr Platz 5.

Ebenfalls nominiert war Franziska Will, die aufgrund ihrer Konfirmation nicht teilnehmen konnte.
Als jüngster Jahrgang der U15 stand Jenna Hida auf der Nachrücker-Liste, konnte aber leider nicht mitfahren.

2017 MTMarco Tempel ging in Bochum bei dem Senioren-Cup Ü 50 in der Klasse bis 84,3 kg an den Start. Dort konnte er drei vorzeitige Siege einfahren. Im ersten Kampf siegte er durch Fußfeger (De-ashi-barai) mit anschließendem Haltegriff. Mit der großen Innensichel (O-uchi-gari) war er in zwei weiteren Kämpfen erfolgreich. Lediglich gegen Manfred Zöllner vom 1. Budokan Hünxe, den ehemaligen Bundesligakämpfer und international erfolgreichen Altersklassenkämpfer, gab es keine vorzeitige Entscheidung. Nach Ablauf der Kampfzeit hatte keiner der beiden Athleten eine Wertung auf der Haben-Seite. Durch die nachfolgende Kampfrichterentscheidung musste sich Marco geschlagen geben und verließ die Halle mit der Silbermedaille in der Sporttasche.

2018 03 10 WET in Witten Judoka Rauxel 004

Sehr überschaubar war die Anzahl der Teilnehmerinnen beim Westfalenturnier der weiblichen U15 in Witten-Durchholz. Nur wenige Mädchen nahmen an dem Turnier der Sportbezirke Arnsberg, Münster und Detmold teil.
Dafür trafen aber grade in den höheren Gewichtsklassen die Top-Kämpferinnen aus NRW aufeinander.

Unsere drei Judoka Joanne Schiller, Jana Koch und Franziska Will konnten allesamt mit einem Sieg und einer Niederlage die Silbermedaillen in ihren Gewichtsklassen erkämpfen.

2018 03 10 WET in Witten Judoka Rauxel 003Im 36kg-Limit startete Joanne mit einer starken Vorstellung und siegte mit zwei Wazari-Wertungen jeweils für Hüftschwung. Anschließend stand unsere Athletin einer erfahrenen Braungurträgerin gegenüber, der sie gut Paroli bot, aber unterlag.

Jana machte im ersten Kampf kurzen Prozess und warf mit einer Außensichel sofort Ippon. Nun stand sie Ronja Buddenkotte (JC 66 Bottrop) gegenüber, die wie Jana zu den besten 63ern der U15 aus NRW gehört. Voll konzentriert und energisch kämpften beide Judoka um jeden Wurfansatz und lieferten sich eine Partie auf Augenhöhe. Nach Ablauf der Kampfzeit lag Jana leider mit einer Wazari-Wertung zurück.

Extrem knapp verlief auch Franziskas erste Begegnung in der Klasse +63kg. Sie stand Mathilda Niemeyer (1.JJJC Hattingen), der amtierenden Westdeutschen Meisterin -63kg, gegenüber und überzeugte mit einem starken und spannenden Kampf. Da nach Ende der regulären Kampfzeit noch keine Wertung gefallen war, gingen die Sportlerinnen ins "Golden Score" (Verlängerung). Auch hier bewies Franziska großen Kampfgeist, setzte immer wieder mit Techniken an. Leider wurde sie dann doch noch von ihrer Gegnerin erwischt.
Im folgenden Kampf ließ Franziska aber nichts anbrennen. Trotz der kräfteraubenden ersten Auseinandersetzung brachte sie ihre Konkurrentin schnell in die Bodenlage und gewann mit Haltegriff.

Bilder sind online.

   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.