Landesliga  

25.11.2017 - 17:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   
   
   
   
   

Wir sind ein Judoverein für groß und klein. Wir wollen jedem – egal welcher Altersgruppe und Leistungsstufe – die Sportart Judo vermitteln. Wir bieten Sport für jedermann an. Unsere Angebote sollen alle zum Sporttreiben ermutigen.

 

1. Ausrichtung

 

Wir betreiben die Sportart Judo vom nicht wettkampforientierten Breitensport bis hin zum Wettkampfsport. Das Training soll daher den Ansprüchen von Breitensportlern und - soweit möglich - auch den von Wettkämpfern gerecht werden. Wesentliche Bestandteile der einzelnen Trainingseinheiten sind daher:

 

1.1 Fitnesstraining

 

Unser Judotraining findet zunächst unter dem Gesichtspunkt der allgemeinen Fitness, der Gesunderhaltung und dem Spaß am Judo statt. Wir bieten Judosport als eine sinnvolle Möglichkeit für eine lebenslange Sportausübung an. Das Judotraining erst als Erwachsener zu beginnen ist auch möglich und wird unterstützt.

 

1.2 Techniktraining

 

In altersgerechten Trainingsgruppen werden die Grundkenntnisse des Judosports bis hin zu Wurf- und Bodentechniken sowie umfangreiche Eigenschaften wie Körperbeherrschung, Gleichgewichtssinn, Verantwortung und Disziplin vermittelt. Bei fortgeschrittenen Judoka bestimmen das Verfeinern der Techniken und ihre Anwendung einen wesentlichen Teil des Trainings. Weiteres Ziel ist es, jeden Judoka erfolgreich auf seine Gürtelprüfung vorzubereiten.

 

1.3 Wettkampftraining

 

Judo ist ein moderner olympischer Wettkampsport. Für Wettkämpfer/innen besteht die Möglichkeit, an unserer jährlichen Vereinsmeisterschaft und an zahlreichen offiziellen Turnieren und Meisterschaften von der Kreis- bis zur Bundesebene teilzunehmen.

Im Wettkampftraining geht es darum, technische Aspekte für den Wettkampf zu erlernen. Dazu werden strategisch/taktische Verhaltensweisen vermittelt. Kinder und Jugendliche werden in den Trainingszeiten langsam an den Wettkampf herangeführt. Zunächst werden wichtige Grundlagen vermittelt und der körperlichen Entwicklung dienende Übungen durchgeführt. Die Teilnahme an Meisterschaften oder Turnieren steht aber nicht als alleiniges Ziel im Vordergrund und ist für die Judoka auch nicht zwingend.

Wird erkennbar, dass die Ambitionen eines Judoka – besonders im leistungsorientierten Bereich – in unserem Training nicht hinreichend gefördert werden können, wird gemeinsam mit dem Judoka bzw. den Eltern bei Jugendlichen geprüft, ob andere Förderungsmöglichkeiten (z. B. Trainingsmöglichkeiten außerhalb des Vereins) bestehen.

 

2. Training

 

Derzeit bieten wir 3 Trainingsgruppen an - die für Anfänger, Fortgeschrittene und die für Senioren. Die Zuordnung orientiert sich im Wesentlichen am Alter des Sportlers und seinem Leistungsstand. Im Zweifel wird die geeignetste Trainingsgruppe in Abstimmung mit den Trainern bestimmt.

Es ist unser Anliegen, die physischen sowie sozialen Komponenten der Sportart Judo zu vermitteln. Differenzierte, judospezifische Bewegungsabläufe motivieren die Kinder dazu ihre Koordinationsfähigkeit spielerisch zu entfalten. Das Kennenlernen des eigenen Körpers mit seinen Möglichkeiten steht im Vordergrund.

Die Judo-Grundausbildung bietet den Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen neue und vielseitige Bewegungserfahrungen, aus denen sich im Laufe der Zeit ein völlig neues Selbstbewusstsein entwickeln kann.

Unser Training zielt darauf ab, die Konzentrationsfähigkeit und die körperliche Belastungsfähigkeit zu steigern. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben hier die Gelegenheit, die Möglichkeiten ihres Körpers besser kennenzulernen. Im Rahmen der Judo-Regeln gibt es im Training auch immer wieder Gelegenheit Aggressionen abzubauen.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Übungspartnern und Mittrainierenden erfordert sowohl Aufmerksamkeit als auch Respekt und prägt ganz konkret das soziale Verhalten – in jeder Altersgruppe. Ganz bewusst legen wir Wert darauf, dass Judo-Werte, wie z. B. Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Respekt und Selbstbeherrschung eingehalten werden.

 

2.1 Anfänger

 

Ein Einstieg ist bei uns ab 5 Jahren möglich. Bei den jüngsten Mitgliedern arbeiten wir nach dem Konzept „Judo spielend lernen“ des Deutschen Judo Bundes. Das bedeutet:  Viele allgemeinsportliche Übungen und Spiele, Zweikampfspiele und erste einfache Judotechniken.

Ab etwa 7 Jahren werden schon mehr Judotechniken erlernt und die Kinder zur ersten Gürtelprüfung hingeführt. Allgemeinsportliche Inhalte und Spiele bleiben auch hier weiterhin sehr wichtig.

 

2.2 Fortgeschrittene

 

Trainieren die Judoka im Bereich der U11 (Altersklasse unter 11 Jahre) und in der Fortgeschrittenen - Gruppe, werden differenziertere Judo-Grundlagen erlernt.

In dieser Gruppe besteht das Trainingsziel darin, sich zu bewegen, Judo zu lernen und gleichzeitig Spaß zu haben. Dabei werden bei nicht wettkampforientierten bzw. jüngeren Judoka die judo- sowie allgemeinsportlichen Inhalte eher spielerisch vermittelt, es werden keine extremen Wettkampftechniken geübt.

Für die Judoka, die eine Gürtelprüfung anstreben, steht die differenzierte Ausübung der Judotechniken sowie das ständige Aufarbeiten der bereits erlernten Techniken auf dem Programm.

Für wettkampforientierte Judoka findet ein zielgerichtetes Technik-, Randori- und Konditionstraining statt.

 

2.3 Senioren

 

Selbstverständlich stehen auch im Seniorenbereich die vorangegangenen Trainingsziele an erster Stelle. Unser Ziel ist es, dass jedes Mitglied nach seinen Möglichkeiten und Zielen trainieren kann. Dies bedeutet, dass Breitensportler sowie Wettkämpfer in das Training integriert werden.

 

3. Trainer

 

Für ein qualitativ hochwertiges Training steht die Ausbildung der für die jeweiligen Übungsstunden verantwortlichen Übungsleiter im Vordergrund. Jeder Trainer/Trainerassistent ist dafür verantwortlich, sich im judospezifischen wie auch im sozialen Bereich aus eigenem Antrieb weiter zu bilden. Dies soll beim vereinsinternen Seniorentraining sowie auch außerhalb des Vereins erfolgen. Konstruktive Kritik muss zur Verbesserung des Trainings geäußert und angenommen werden.

Eine wichtige Säule beim Judo-Training im Anfängerbereich stellen bei uns die Trainerassistenten dar. Die meist jugendlichen Judoka unterstützen den verantwortlichen Trainer in seiner Aufgabe, den Anfängern die ersten Schritte des Judosports beizubringen.

Mit der frühzeitigen Einbindung jugendlicher Judoka in den Trainingsbetrieb schaffen wir es nicht nur, mehr Kinder zu trainieren. Wir führen unsere fortgeschrittenen und motivierten Jugendlichen auch behutsam in die Trainertätigkeit ein mit der Hoffnung, dass sie dann im Erwachsenenalter eigenständig Gruppen trainieren können.

 

4. Qualitätssicherung und Entwicklung

 

Es gibt viele Möglichkeiten Judo im Verein zu trainieren. Die Auswahl der Möglichkeiten, also die Ausrichtung des Trainings hängt stark von der Zusammensetzung der Trainingsgruppen und von den Interessen der einzelnen Judoka ab. Die Judoka sind daher aufgefordert, Änderungswünsche an die Trainer oder den Vorstand heranzutragen. Zusätzlich werden die Mitglieder regelmäßig befragt, um erforderliche Veränderungen im Trainingsbetrieb oder des Trainingskonzepts für die Zukunft frühzeitig einleiten zu können.

   
Copyright © 2017 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.