Seit einigen Jahren richten die Judoka Rauxel im Dezember ein Kreisturnier für die Altersklasse U10 aus. Ab diesem Jahr wird es nun immer unter dem Namen "Jannik Wegner Gedächtnisturnier" laufen, womit wir an unseren lieben Vereinskameraden Jannik Wegner denken möchten, der im Februar 2018 mit nur 17 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam.

6 Kämpfer aus unserem Verein gingen auf heimischer Matte an den Start und holten sich zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Nils Schumacher konnte in der Klasse -32,2kg drei Kämpfe vorzeitig mit Ippon gewinnen und wurde somit souverän Erster. Mit Wazari für O-soto-gari ging er in seiner ersten Partie in Führung, erhöhte dann mit Haltegriff zum Ippon. Mit viel Kraft legte Nils anschließend seine beiden Konkurrenten jewiels mit Ippon für O-goshi glatt auf den Rücken.

Zwei Siege in der Gruppe -41,4kg bescherten Luca Donajkowski den ersten Platz. Nachdem er gegen Vereinskamerad Sven Schumacher gewann, geriet Luca in der folgenden Partie zuerst in Rückstand. Er kämpfte aber stark weiter und erzielte mit einem Hüftwurf Ippon.

Die Silbermedaille erkämpfte sich Laura Krautscheid -28kg. Sie setzte sich mit Hüftwurf durch und warf erst Wazari und dann auch noch Ippon. In der nächsten Partie unterlag Laura trotz guter Ansätze.

Ebenfalls Silber erreichte Finnja Stiller, die in der Klasse -32kg antrat. Sie konnte gegen ihre Trainingspartnerin Jayda Hida gewinnen und einen weiteren Sieg mit Ippon für eine Außensichel für sich verbuchen. Der dritte Kampf endete mit einem knappen Rückstand nach Ablauf der Zeit.

Bei ihrem ersten Turnier konnte sich Jayda (-32kg) die Bronzemedaille sichern. Mutig ging sie auf die Matte und gewann ihren zweiten Kampf mit einem Haltegriff. Zuvor brachte sie ihre Gegnerin mit einem Außensturz zu Fall.

Gute Kämpfe und viele Wurfansätze zeigte auch Sven (-41,4kg), der sich in seiner Gruppe auch über den dritten Platz freuen konnte.

Bilder sind online.

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden am 5. und letzten Kampftag der Landesliga Arnsberg beenden die Rauxeler Männer die Saison 2018 mit dem 4. Tabellenplatz.


Eine 2:8 Niederlage gegen den Tabellenersten JC  Holzwickede und ein 5:5 Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Dortmunder Budo SV sorgten zum Abschluss dafür, dass unsere Männer punktemäßig gleichauf mit dem Team des Kodokan Olsberg lagen. Da diese aber ein paar Punkte mehr in der Unterbewertung diese Saison erkämpft hatten, belegen wir nun Platz 4.

Gegen den ungeschlagenen Landesligameister aus Holzwickede punktete in der Hinrunde Anselm Spiekermann (+90kg). Nachdem beide Judoka jeweils zwei Strafen auf dem Konto hatten (die dritte führt zur Disqualifikation), gelang es Anselm einen Angriff auszukontern und Wazari zu erzielen. Der anschließende Haltegriff brachte kurz vor Ablauf der Zeit den Sieg. 2018 12 02 Landesliga 5 KT in Dortmund Judoka Rauxel 001Nach einer Niederlage siegte Bjarne Tempel (-73kg) in der Rückrunde. Er warf seinen Gegner mit O-uchi-gari in der Verlängerung (Golden Score) Ippon. Iso Shoev (2x -66kg), Marco Tempel (2x -90kg), Sören Reschke (2x -81kg) und Christian Srol (1x +90kg) unterlagen in ihren Begegnungen.

Richtig spannend wurde es in der Partie gegen den Gastgeber aus Dortmund, der zu diesem Zeitpunkt auch noch um den 1. Platz mitkämpfte. Mit dem hart erkämpften Unentschieden machten unsere Jungs das Ziel der Dortmunder erheblich schwerer. Für die Siege in der Hinrunde sorgten erneut Bjarne und Anselm. Dieses Mal trat Bjarne in seiner gewohnten Klasse -66kg an und gewann mit Wazari für einen Fußstopper. Schwergewicht Anselm legte seinen Konkurrenten mit Tani-otoshi souverän auf den Rücken. Nach den Niederlagen von Iso, der mit 63kg Körpergewicht im 90kg-Limit antrat, Lars Kallähn (-73kg) und Marco (-81kg) gingen die Rauxeler mit einem 2:3 Rückstand in die nächste Begegnung. Erneut siegreich war dann Bjarne (-66kg), der nach einer Wazari-Führung durch Haltegriff 5 Sekunden vor Kampfende noch Ippon mit Uchi-mata erzielte. Nachdem Iso (-90kg) und Lars (-73kg) unterlagen, lieferte sich Marco (-81kg) einen starken Kampf mit seinem Gegner und überzeugte mit vielen Angriffen. Mit Ura-nage und Tani-otoshi holte er sich den vorzeitigen Sieg und machte ein Unentschieden noch möglich. Anselm (+90kg) geriet in der letzten Partie zuerst schnell mit Wazari in Rückstand, kämpfte aber konzentriert weiter und sicherte den fünften Punkt erneut mit Tani-otoshi.

Vom Mattenrand aus unterstützten Mathis Reschke, Jan Tempel und Stephan Stiller ihr Team.

Das Team der Judoka Rauxel belegt nun Platz 4 der Landesliga (Tabelle und Ergebnisse beim NWJV).

Bilder sind online.

Ein sportliches Wochenende verbrachten unsere Judoka Merle Bergins, Franziska Will, Jana und Hanna Koch vom 16.-18.11. in Frankfurt am Main, wo der Adler Cup, ein großes internationales Jugendturnier für die Altersklassen U9 bis U18, stattfand.

2018 11 16 Adler Cup Internationales Turnier in Frankfurt Judoka Rauxel 000Schon am Freitag nahmen unsere vier Mädels am Ippon Girls Lehrgang teil, der von den Nationalkämpferinnen Marie Klose und Lisa Dollinger geleitet wurde.

In der Altersklasse U15 gingen dann am Samstag Jana, Franziska und Merle auf die Matte. Jana erkämpfte sich den 1. Platz in der Gruppe +63kg, Franziska belegte +63kg Rang 2 und Merle holte -40kg einen sehr guten 5. Platz.

2018 11 16 Adler Cup Internationales Turnier in Frankfurt Judoka Rauxel 001Als eine der leichtesten Kämpferinnen traf Jana zuerst auf eine Athletin aus Griechenland, die sie souverän mit Ippon für Tai-otoshi bezwang. Gegen ihre Konkurrentin aus den Niederlanden ging Jana mit Wazari für eine Kontertechnik in Führung und sicherte sich dann den vorzeitigen Sieg mit Ippon - erneut für ihre Spezialtechnik. Im Finale trafen nun Jana und Franziska aufeinander, die den Kampfstil der anderen natürlich genau kannten und dementsprechend ausgeglichen verlief die Partie. Letztendlich konnte Jana zwei Uchi-mata-Ansätze von Franziska mit Ko-soto-gake kontern und gewann.

Auf dem Weg in den Endkampf trat Franziska äußerst souverän auf. Keine Chance ließ sie ihrer gut bekannten Gegnerin aus Nordrhein-Westfalen, die sie mit Uchi-mata auf die Matte legte. Wesentlich mehr Kilos brachte Franziskas Konkurrentin aus Georgien auf die Waage, auf die unsere Judoka im Halbfinale traf. Davon ließ sie sich aber nicht einschüchtern, kämpfte konzentriert und konterte einen Ura-nage-Ansatz. Mit O-soto-otoshi warf Franziska Ippon.

Stark besetzt war auch die Klasse -40kg, in der Merle antrat. Nach einer Auftaktniederlage gegen eine Rumänin ging sie motiviert in die Trostrunde und verbuchte zwei deutliche Siege. Einen Haltegriff erarbeitete sich Merle gekonnt gegen eine bayrische Judoka und hielt diesen bis zum Ippon. Ihre folgende Gegnerin aus Luxemburg legte sie schon nach wenigen Sekunden mit O-uchi-gari auf die Matte. Leider unterlag Merle im "kleinen Finale", konnte sich aber über den tollen 5. Platz freuen.
2018 11 16 Adler Cup Internationales Turnier in Frankfurt Judoka Rauxel 003Am Sonntag starteten Jana und Franziska dann in der Altersklasse U17, wobei Jana Platz 2 in der Klasse -70kg und Franziska Platz 3 in der Gruppe +78kg erkämpfte. Merle belegte nach zwei starken Siegen Rang 7 in ihrer großen Gruppe -40kg der U14.

Jana traf im Halbfinale -70kg auf die Niederländerin, der sie vor ein paar Wochen im Finale beim IT in Leverkusen noch unterlag. Dieses Mal kämpfte sie konzentrierter, blockte einen Uchi-mata-Ansatz ihrer Gegnerin ab und ging mit Wazari für einen Konter in Führung. Dann wurde die niederländische Judoka aufgrund eines selbst gefährdenden Angriffes disqualifiziert, so dass Jana vorzeitig gewann. Ebenfalls auf eine Niederländerin traf Jana im Endkampf, der sie sich trotz guter Ansätze geschlagen geben musste.

Im wahrsten Sinne des Wortes schwere Gegnerinnen hatte Franziska in der Gruppe über 78kg. Alle Konkurrentinnen brachten jeden Menge mehr Gewicht als unsere Judoka mit auf die Matte. Ehrgeizig setzte sich Franziska gegen die Judoka aus Griechenland und Georgien zur Wehr, konnte aber dieses Mal noch nicht gewinnen. Trotz Gewichtsnachteil besiegte sie dann aber ihre Gegnerin aus Bayern. Diese versuchte einen Uchi-mata-Ansatz von Franziska abzublocken, was unsere Kämpferin gekonnt für eine Innensichel ausnutzte und einen glatten Ippon erzielte.2018 11 16 Adler Cup Internationales Turnier in Frankfurt Judoka Rauxel 002Platz 7 belegte Merle nach 2 Siegen und 2 Niederlagen. Sie startete mit einem souveränen Ippon-Sieg für Harai-goshi gegen eine Griechin.Nach einer anschließenden Niederlage überzeugte Merle mit einem hervorragend erarbeiteten Juji-gatame (Leistenstreckhebel), mit dem sie ihre Gegnerin aus Tschechien zur Aufgabe zwang. Die folgende Begegnung bestritt Merle wieder sehr stark, unterlag aber leider.

Bilder sind online.

 

2018 11 25 Landesliga 4 KT in Lippetal Judoka Rauxel 000

Heute reiste Judoka Rauxel zum vierten Kampftag in der Landesliga der Männer nach Lippetal. Dort hatte das Judoka-Rauxel-Team nicht nur gegen den TuS Lendringsen zu kämpfen, sondern auch gegen sich selbst. Denn aus den unterschiedlichsten Gründen fiel der Großteil der Mannschaft aus. Mit nur vier Kämpfern machte sich das Judo-Team ersatzgeschwächt auf den Weg. Das waren denkbar schlechte Bedingungen, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Mit einer hervorragenden Kampfmoral ist es aber dennoch gelungen. Nach starker Leistung endete der Kampftag 6:4 für Judoka Rauxel.

Mit nur vier Kämpfern ist es nicht möglich in allen 10 Kampf-Paarungen anzutreten. In zwei Begegnungen konnten die Rauxeler keinen Kämpfer stellen. Daher blieb die 81 kg-Klasse in der Hinrunde und die 90 kg-Klasse in der Rückrunde unbesetzt. Zwei Punkte gingen verloren. Marco Tempel startete gegengleich zunächst bis 90 kg und anschließend bis 81 kg. Beide Kämpfe konnte er vorzeitig mit Haltegriff für sich entscheiden und zwei Punkte einfahren. Lars Kallähn ging in beiden Runden bis 73 kg auf die Matte. Er war ebenfalls mit zwei Siegen erfolgreich. Offensiv ausgerichtet war er in der Hinrunde mit einem Talfallzug (Tani-otoshi) erfolgreich.2018 11 25 Landesliga 4 KT in Lippetal Judoka Rauxel 001 Körperlich noch anstrengender wurde es in der Rückrunde, schließlich erwischte Lars seinen Gegner mit einem Fußfeger (De-ashi-barai). Stephan Stiller, ein Judo-Späteinsteiger, ging erstmals in einen Judo-Wettkampf auf die Matte. In der Klasse + 90 kg machte er gegen einen starken und erfahrenen Gegner einen tollen Kampf, konnte sich aber nicht durchsetzen. Die Gewichtsklasse – 66 kg wurde zum Schluss der Hin- und Rückrunde ausgekämpft. Hier holte Bjarne die Punkte 5 und 6 nach einem vorzeitigen Sieg durch Körpersturz (Tai-otoshi) und einem weiteren durch Fußfeger.

Das Team der Judoka Rauxel belegt nun Platz 4 der Landesliga (Tabelle und Ergebnisse beim NWJV).

Der nächste Kampftag findet am 2. Dezember gegen Dortmunder Budo SV und gegen JC Holzwickede in Dortmund statt.

2018 11 11 4. Kampftag Verbandsliga Frauen in Bottrop Judoka Rauxel 000Mit der Mannschaft des DSC Wanne-Eickel kämpfte Nina Koch heute beim 4. und letzten Kampftag der Verbandsliga Frauen in Bottrop.

Gegen den JC Kolping Bocholt stand es am Ende 5:5 unentschieden. Nina gewann ihre beiden Kämpfe souverän mit Soto-maki-komi (Außendrehwurf).

Die zweite Partie gegen den Gastgeber JC 66 Bottrop III gewannen die Damen mit 7:3.

Nina steuerte wieder zwei Siegpunkte zum Mannschaftserfolg bei. In ihrem ersten Kampf wechselte sie geschickt in die Linksauslage und überraschte ihre Kontrahentin mit Soto-maki-komi (Außendrehwurf).2018 11 11 4. Kampftag Verbandsliga Frauen in Bottrop Judoka Rauxel 001 Der Rückkampf war 3 Minuten lang ausgeglichen, beide Athletinen kämpften verbissen um den Griff, bis Nina mit Yoko-sumi-gaeshi (seitliche Ecken-Kippe) ihre Gegnerin mit einer mittleren Wertung warf und anschließend im Boden entscheidend festhielt.

Das DSC Team belegt damit den 2.Platz in der Abschlußtabelle (Tabelle und Ergebnisse beim NWJV).

Mit den heutigen Siegen behielt Nina ihre "weiße Weste", 14 Einsätze/14 Siege.

Bilder sind online.

   

   
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.