2018 11 03 Internationaler Oh do kwan Sichtungscup U17 in München Judoka Rauxel 000Jana Koch und Franziska Will wurden von U18-Landestrainer Frank Urban für den Internationalen Oh-do-kwan Sichtungscup U17 in München nominiert.

Zum dritten Mal richtete dieses Jahr der TSV München-Großhadern den Oh-do-kwan Einladungs-Cup für U17 Mannschaften aus. Bei diesem hochkarätigen Turnier, bei dem 5 Kämpfer jeweils eine Mannschaft bilden, nahmen Teams aus Italien, Frankreich, Schweiz, Serbien, Montenegro, Bosnien, Slowenien, Kroatien und natürlich Deutschland teil.

Die Mädchen der Jahrgänge 2002, 2003 und 2004 aus NRW wurden in 2 Teams aufgeteilt, damit die jungen Athletinnen möglichst oft kämpfen konnten. Jana und Franzi traten im Team NRW 2 im 5er-Pool an und wurden nach vier Mannschaftssiegen Poolerster. Dabei konnte Jana in der Klasse +63kg ihre beiden Einsätze gewinnen.

In der ersten Partie siegte das Team gegen die erste Mannschaft aus Bayern mit 3:2. Dabei bezwang Jana ihre wesentlich schwerere Gegnerin, die vor kurzem noch das Bundessichtungsturnier in Bamberg in der Klasse +78kg gewann, mit Ippon für Tai-otoshi (Körperwurf).
Den Kampf gegen das Team aus Slowenien entschieden die NRW-Mädchen ebenfalls mit 3:2 für sich. Dabei geriet Franziska leider im Bodenkampf in einen Hebel und unterlag trotz starker Ansätze.
Bei Janas zweitem Einsatz gegen die Auswahl aus Bad Homburg geriet sie schnell mit Wazari in Rückstand, kämpfte aber verbissen weiter. Nachdem beide Judoka kurz vor Kampfende jeweils zwei Strafen auf dem Konto hatten, gelang es unserer Kämpferin ihrer Gegnerin noch eine weitere Strafe aufzubürden und somit wurde diese disqualifiziert und Jana gewann 6 Sekunden vor Ablauf der Zeit. Damit ging auch diese Begegnung mit 3:2 nach NRW.
Beim 4:1 Sieg gegen die Judoka aus Montenegro blieb Franzi in der Klasse +63kg leider kampflos.
Daher durfte unsere hochmotivierte Kämpferin im Halbfinale gegen das Team aus Italien erneut auf die Matte und überzeugte mit einem starken Kampf gegen ihre sehr aggressiv auftretende Konkurrentin. Kurz vor Ablauf der Kampfzeit musste sich Franzi leider knapp geschlagen geben. Die Partie endete mit 4:1 für die Italienerinnen, die auch das Finale für sich entschieden.

Das Team NRW 2 konnte sich bei dem mit insgesamt 2500€ Preisgeld dotiertem Turnier über den tollen 3. Platz freuen.

Am Sonntag und Montag nahmen Jana und Franzi zusammen mit den anderen Kader-Athletinnen noch am Internationalen Trainingscamp teil. Hier hatten sie die einzigartige Gelegenheit mit den Top-Juniorinnen der verschiedenen Länder zu trainieren, sich zu messen und sich auf ihrem Judo-Weg weiter zu entwickeln.

 

   

   
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.