Landesliga  

25.11.2017 - 17:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   
   
   
   
   

2017 10 17 Deutscher Jugend Pokal Landesentscheid U14 in Brühl Judoka RauxelTeamgeist, Identifikation mit seinem Verein, Spaß am Kämpfen, neue Erfahrungen sammeln - darum geht es beim Deutschen Jugendpokal U14 !

All das haben unsere U14-Mädchen als Kampfgemeinschaft mit dem DSC Wanne-Eickel heute beim Landesentscheid in Brühl bewiesen und sich mit 3 Mannschaftssiegen den 3. Platz und damit die Qualifikation zum Deutschland Pokal am 04.11. in Senftenberg erkämpft.


In 5 Gewichtsklassen wird bei dieser Meisterschaft gekämpft und nur bei den Mädchen sind Kampfgemeinschaften aus zwei Vereinen möglich. Einmal mehr haben wir uns erfolgreich mit dem DSC Wanne-Eickel zusammen getan.

In der Vorrunde siegten unsere Mädchen mit 3:2 gegen den Brühler TV und mit 4:1 gegen den 1. JC Mönchengladbach und zogen damit als Poolsieger ins Halbfinale ein.
Gegen das Team des Ausrichters Brühl punktete Jenna Hida -38kg kampflos. Im Gegenzug mussten wir die Klasse -50kg kampflos abgeben. Nach der Niederlage von Meret Eckert (-44kg) glich Lene Wasko -57kg zum 2:2 aus. Sie ging mit einer Wazari-Wertung für Außensichel in Führung und beendete ihre Partie mit einem Haltegriff. Den letzten Punkt zum Sieg lieferte Jana Koch in der Klasse +57kg. Nach einer Wazari-Wertung für Hüftwurf erhielt sie für dieselbe Technik beim nächsten Angriff Ippon.

Beim 4:1 Erfolg gegen Mönchengladbach konnten wir Jenna und Meret in die höheren Klassen -44 und -50kg schieben, die sie dann kampflos gewannen. Erneut siegen konnte Lene (-57kg), die ihre Gegnerin mit einem Armhebel zur Aufgabe zwang. Franziska Will (+57kg) konterte ihre Konkurrentin gekonnt aus uns erkämpfte Ippon. Lediglich Merle Bergins (-38kg) konnte dieses Mal nicht punkten, machte es ihrer schwereren und erfahreneren Gegnerin aber nicht leicht.


Im Halbfinale trafen unsere Judoka dann auf die KG 1.JJJC Hattingen/Sport Union Annen, der sie mit 1:4 unterlagen. Dabei zeigten Jenna (-38kg) und Meret (-44kg) aber gute Kämpfe. Spannend machte es auch Franziska (+57kg), die den Kampf gegen die amtierende Westdeutsche Meisterin der U15 -57kg bis kurz vor Ablauf der Kampfzeit offen hielt, dann aber noch knapp unterlag. Für den Ehrenpunkt sorgte Lene (-57kg), die ihre Gegnerin in einen Haltegriff nehmen konnte.

Im Kampf um Platz drei trafen unsere Athletinnen dann erneut auf das Team des Brühler TV. Da sich nur 3 Mannschaften für den Deutschland Pokal qualifizieren, gingen beide Teams hoch motiviert auf die Matte, denn nur  der Sieger würde nach Senftenberg fahren.
Nach einem atemberaubend spannenden Kampf von Lene (-57kg) schafften die Mädchen aber die Sensation und siegten mit 3:2 Punkten. 
Nachdem Merle -38kg kampflos gewann und wir -50kg ebenso kampflos abgaben, unterlag Meret -44kg. Der 57kg-Kampf ließ dann das Adrenalin aller Teammitglieder steigen, denn beide Judoka kämpften erbittert um den Sieg. Nach Ablauf der Zeit stand es Unentschieden, so dass es in die Verlängerung - "Golden Score" - ging. Schon nach kurzer Zeit wurde die Partie unterbrochem, die Kampfrichter kamen zur Beratung zusammen - allen war klar, dass jetzt eine Strafe fällt,allerdings nicht gegen wen. Als dann Lenes Konkurrentin für eine regelwidrige Aktion bestraft wurde, brach großer Jubel aus, denn damit hatte Lene gewonnen. Beim Stand von 2:2 ging Jana (+57kg) auf die Matte und löste mit ihrem Blitzsieg mit Ippon für Hüftwurf erneut ein Jubelgeschrei aus, denn damit war die Qualifikation geschafft.

Alina Pegert trug mit ganz viel Teamgeist und lauten Anfeuerungsrufen zum Erfolg ihrer Mannschaft bei.

Nun kämpfen unsere Mädchen zusammen mit dem DSC Wanne-Eickel am 04.11.2017 beim Deutschland Pokal U14 in Senftenberg. Neben den Kämpfen gibt es dort für die Athleten ein großes Rahmenprogramm mit Teamolympiaden, Kletteractionen, Trainingseinheiten mit Star-Judokas und vielem mehr.

Bilder sind online.

   
Copyright © 2017 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.