2018 09 15 KEM Hattingen Judoka Rauxel 000Bei den Keismeisterschaften der Altersklassen U10 und U13 erkämpfte der Rauxeler Nachwuchs 4 Gold- und 2 Silbermedaillen.

Den Titel Kreismeister sicherten sich Luca Donajkowski, Henry Preisner, Finnja Stiller und Laura Krautscheid.
Vize-Meister wurden Nils Schumacher und Jenna Hida.

In der Klasse U10, -37kg wurde Luca nach drei Siegen souverän Erster.
Jeweils mit Haltegriff erzielte er in zwei Begegnungen Ippon. Zuvor ging er aber schon mit Wazari in Führung. Dafür konnte Luca eine Außensichel und einen Schulterwurf durchbringen. Im Finale lag unser Judoka mit Wazari für einen Außensturz vorne, als die Kampfzeit ablief.

Spannend machten es Henry (U10, -40kg) und Finnja (U10, -30kg). Beide Athleten hatten nur einen Gegner und kämpften im Modus "Best of three".
Henry gewann das erste Aufeinandertreffen deutlich mit einer Außensichel, unterlag danach aber denkbar knapp durch Kampfrichterentscheid. Nun war der dritte und letzte Kampf entscheidend. Henry kämpfte konzentriert, erkämpfte sich eine Wazari-Wertung und brachte den Vorsprung gekonnt über die Zeit.

Finnja dagegen startete mit einer Niederlage, steigerte sich in der folgenden Partie aber enorm und gewann mit Haltegriff. Auch sie durfte ein drittes Mal auf die Matte und holte sich den Kreismeistertitel mit einem Haltegriff.

Den 1.Platz errang auch Laura Krautscheid. Da sie in der Gruppe U10, -26kg aber leider die einzige Teilnehmerin war kampflos.

Nach 5 Kämpfen und insgesamt 3 Siegen freute sich Nils (U10, -31kg) über die hart erkämpfte Silbermedaille.
Mit zwei Wazari-Wertungen für Hüftwurf startete er erfolgreich in das Turnier. Nach einer anschließenden Niederlage machte Nils nun kurzen Prozess und legte seinen Gegner bereits nach 4 Sekunden mit Hüftwurf auf den Rücken.Damit war er Poolzweiter und traf nun im Halbfinale auf den Ersten des anderen Pools. Ehrgeizig wurde um den Einzug ins Finale gekämpft. Nachdem Nils mit Wazari für Hüftschwung vorne lag, konnte sein Konkurrent ausgleichen. Kurz vor Kampfende gelang unserem Judoka aber noch eine Kontertechnik und damit der Sieg.Auch im Endkampf zeigte Nils starke Ansätze, unterlag aber durch Schulterwurf.

Einen Blitzstart legte Jenna in der Alterklasse U13 -40kg hin. Sie benötigte nur 3 Sekunden, um als Siegerin von der Matte zu gehen. Mit einem Hüftschwung erzielte sie Ippon. Verbissen kämpfte sie darauf gegen eine ihr gut bekannte Judoka. Beide Sportlerinnen griffen unermüdlich an, konnten aber auch beide die Techniken der Gegnerin abwehren, so dass es nach Ablauf der Zeit zu einem Unentschieden kam. Leider fiel die Entscheidung der Kampfrichter daraufhin gegen Jenna aus. Mit Wut im Bauch ließ sich unsere Kämpferin die Silbermedaille dann aber nicht mehr nehmen, dominierte ihre letzte Partie und siegte souverän mit Ippon für Hüftschwung.

Paul Scheibel ging in seiner Gruppe (U10, -29kg) mutig auf die Matte, konnte aber heute noch keinen Kampf für sich entscheiden.

Luca, Henry, Finnja, Laura, Nils und Jenna gehen nun am 23.9. in Holzwickede bei den Bezirksmeisterschaften auf die Matte. Für die U10 ist dies die höchste Ebene, für Jenna geht es dann um die Qualifikation zur Westfalen-Meisterschaft der U13.

Bilder sind online.

2018 09 09 Landesliga Arnsberg 1.KT in Lünen Judoka Rauxel 001Mit einem 5:5 Unentschieden startete unser Landesliga-Team heute gegen den SC Lippetal in die neue Saison.

Da das Judoteam Ostwestfalen ihre Mannschaft kurzfristig aus dem Ligabetrieb zurück gezogen hat, mussten unsere Jungs nur in einer Partie in Lünen auf die Matte.

Mit 2:3 lagen wir nach der Hinrunde gegen das Team aus Lippetal zurück.
Den Kampf -90kg mussten wir kampflos abgeben. Mit Ippon für Uchi-mata konnte Bjarne Tempel (-66kg) souverän ausgleichen. Zuvor war er bereits mit Wazari für Koshi-guruma in Führung gegangen. Nachdem Lars Kallähn in der Klasse -73kg unterlag, sicherte Marco Tempel (-81kg) schon nach wenigen Sekunden den zweiten Punkt mit Ippon für einen Fußstopper. Spannend wurde die Begegnung im Schwergewicht +90kg. Anselm Spiekermann geriet mit Wazari in Rückstand, konnte dann aber mit Wazari für eine Kontertechnik ausgleichen. Nach einem harten Kampf wurde unser Kämpfer dann aber auch ausgekontert und unsere Mannschaft ging mit Rückstand in die Rückrunde.

Nach einer Umbesetzung der meisten Gewichtsklassen, schafften unsere Männer mit drei Siegen noch ein Remis.
-90kg ging nun Marco auf die Matte, der trotz starker Ansätze seinem kräftigen Gegner unterlag. In der leichtesten Klasse -66kg punktete Iso Shoev mit Haltegriff. Dabei lag er schon mit Wazari für einen blitzschnell eingedrehten Seoi-nage vorne. Bjarne wurde von Trainer Heinz-Jürgen in die Klasse -73kg hochgesetzt und enttäuschte das in ihn gesetzte Vertrauen nicht. Er kämpfte konzentriert, wehrte alle Angriffe seines Kontrahenten ab und erzielte nach einem sehr ausgeglichenen Kampf 20 Sekunden vor Ablauf der Zeit Wazari für Fußstopper. Gekonnt hielt Bjarne den Vorsprung. Nach der knappen Niederlage von Lars, der -81kg ebenfalls in einer höheren Klasse antrat, machte Anselm (+90kg) das Unentschieden perfekt. Er setzte seinen wesentlich schwereren Gegner konsequent unter Druck und konterte ihn aus.

Für Unterstützung vom Mattenrand aus sorgten die Teammitglieder Hauke Krugmeier, Sören und Mathis Reschke.

Beim 2. Kampftag der Landesliga trifft unser Team am 30.09. in Olsberg auf den JV Siegerland II und die Kämpfer des Kodokan Olsberg.

Bilder sind online.

Unsere Athletinnen Jenna Hida, Jana Koch und Franziska Will gingen am Samstag in Mülheim beim Landessichtungsturnier der Altersklassen U14 (2005, 2006 und 2007) und U17 (2002, 2003 und 2004) an den Start und traten gegen Judoka aus ganz NRW an.

In der Gruppe U17 -70kg erkämpfte sich Jana den 2. Platz. Franziska (U17, +70kg) und Jenna (U14, -40kg) beendeten das stark besetzte Turnier jeweils mit Platz 5.

2018 09 08 LST U14 und U17 in Mülheim Judoka Rauxel 003Als jüngster Jahrgang der U17 startete Jana in ihrem Wettkampfpool mit einem Ippon-Sieg. Sie ging mit Wazari für ihre Spezialtechnik O-goshi in Führung, nutzte dann im weiteren Kampfverlauf eine Situatuion im Boden und erhöhte mit Haltegriff zum Ippon. Anschließend brachte sie der amtierenden Westdeutschen Meisterin der U18 -70kg noch zu viel Respekt entgegen und unterlag im Haltegriff. Der dritte und letzte Vorrundenkampf war nun entscheidend für das Weiterkommen im Turnier. Hier stand Jana einer ihr gut bekannten Kämpferin aus Köln gegenüber. Beide Judoka kennen sich gut und dementsprechend ausgeglichen verlief die Partie. Erneut konnte Jana dann im Bodenkampf punkten, nachdem sie ihre Gegnerin mit einem Umdreher auf den Rücken und in einen Haltegriff brachte. Als Pool 2. trat sie anschließend im Halbfinale gegen die 1. aus dem anderen Pool an. Nachdem Jana mit Wazari für O-goshi in Führung gegangen war, konnte ihre Konkurrentin mit einer Kontertechnik ausgleichen. Jana kämpfte konzentriert weiter und zog mit einem weiteren Wazari für Hüftwurf in den Endkampf ein. Hier traf sie erneut auf die Westdeutsche Meisterin, der sie lange Paroli bot. Damit konnte sich unsere Judoka über den 2. Platz freuen.

2018 09 08 LST U14 und U17 in Mülheim Judoka Rauxel 002Franziska (U17, +70kg) überzeugte wieder einmal mit großem Kämpferherz und ging motiviert auf die Matte. Leider konnte sie sich an diesem Tag noch nicht gegen ihre schwereren und älteren Konkurrentinnen durchsetzen und belegte nach guten Kämpfen Platz 5 in ihrer Gruppe.

2018 09 08 LST U14 und U17 in Mülheim Judoka Rauxel 001Jenna startete in der AK U14 -40kg mit einer Niederlage durch Haltegriff. Der Weg durch die Trostrunde begann ausgeglichen, beide Judoka setzten viele Techniken an, brachten aber keinen Wurf durch. Bis Jenna auf einen Angriff ihrere Gegnerin schnell reagierte und diese mit einer Kontertechnik (Tani-otoshi) souverän Ippon warf. Leider unterlag sie anschließend im "kleinen Finale" und erkämpfte sich somit den 5. Platz.

Bilder sind online.

2018 07 08 Kreiseinladungsturnier U10 U13 in Bochum Judoka Rauxel 000

Bei hochsommerlichen Temperaturen verzichteten Finnja Stiller, Paul Scheibel, Laura Krautscheid, Luca Donajkowski, Joanne Schiller und Valentin Kessebohm auf den Freibadbesuch und gingen stattdessen auf die Judomatte.
Beim Kreiseinladungsturnier (Kreise Bochum/Ennepe und Recklinghausen) in Bochum wurde ihr schweißtreibender Einsatz mit Edelmetall belohnt - 3 x Gold und 3 x Bronze brachten unsere Judoka nach Hause. Dabei waren Hüftschwung und Hüftwurf die Techniken des Tages, denn damit waren unsere Athleten zum größten Teil erfolgreich.

2018 07 08 Kreiseinladungsturnier U10 U13 in Bochum Judoka Rauxel 001Laura konnte in der Altersklasse U10, -25,3kg ihre drei Kämpfe allesamt souverän vorzeitig mit Hüftschwung beenden und freute sich sehr über den 1. Platz.
Nachdem Luca (U10, -37,2kg) in der ersten Partie seinen "Angstgegner" mit einem Haltegriff bezwang, war er nicht mehr aufzuhalten. Nach zwei weiteren ungefährdeten Siegen durch Hüftschwung war auch er Erster seiner Klasse.

Die dritte Goldmedaille erkämpfte sich Joanne (U13, -36kg). Durch ein Freilos startete sie direkt im Halbfinale und ging schnell mit Wazari für Hüftwurf in Führung. Ihre Gegnerin konnte zwar zwischenzeitlich ausgleichen, wurde dann aber von Joanne in einen Haltrgriff gedreht. Konzentriert bestritt sie anschließend auch den Endkampf und gewann mit zwei Wazari-Wertungen jeweils für Hüftschwung.

2018 07 08 Kreiseinladungsturnier U10 U13 in Bochum Judoka Rauxel 003Valentin zeigte in seiner Auftaktbegegnung in der U13 -34kg gute Ansätze, geriet dann aber in einen Haltegriff. Im "kleinen Finale" war er dann hellwach, dominierte die Partie und sicherte sich mit Wazari für Hüftwurf und einem anschließenden Haltegriff den Sieg und Platz 3.

Eine Bronzemedaille erkämpften sich auch unsere Youngster Finnja (U10, -29,6kg) und Paul (U10, -27,5kg). Beide Judoka gehörten als Jahrgang 2011 zu den jüngsten Teilnehmern und bewiesen viel Mut und Kampfgeist.
Bilder sind online.

2018 07 07 NRW Pokal U15 in Bochum Judoka Rauxel 000Mit der Bezirksauswahlmannschaft des Sportbezirks Arnsberg erkämpften unsere für den Kader nominierten Judoka Merle Bergins, Jenna Hida, Jana Koch und Franziska Will beim NRW-Pokal der Altersklasse U15 den 3.Platz.

Nach den 5:10 und 4:11 Niederlagen gegen die Bezirke Köln und Münster konnte das Arnsberger Team, das aus 8 Jungen- sowie 7 Mädchengewichtsklassen bestand, mit 13:2 gegen den Bezirk Detmold, der mit insgesamt nur 3 Kämpfern angetreten ist, und mit 10:5 gegen den Bezirk Düsseldorf punkten.

2018 07 07 NRW Pokal U15 in Bochum Judoka Rauxel 001Merle erhielt von der Bezirkstrainerin leider nur einen kampflosen Einsatz in der leichtesten Klasse -36kg.
Gegen Münster traten Jenna (-40kg) und Jana (+57kg) an. 
Jenna blieb hinter ihren Möglichkeiten zurück und unterlag trotz starkem Kampf. Bis in die Verlängerung ("Golden Score") ging Janas hart umkämpfte Begegnung. Nach einer Unachtsamkeit verlor sie dann leider.
Zum Sieg gegen Düsseldorf steuerte Franziska einen souveränen Punkt in der Klasse +57kg bei. Sie demonstrierte ihre Stärke im Bodenkampf, drehte ihre Gegnerin souverän in einen Haltegriff und gewann.

Bilder sind online.

   

   
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.