Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich  

08.12.2018 - 9:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Trainingsstart  

29.05.2018 - 17:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

   
   
   
   

2017 MTMarco Tempel ging in Bochum bei dem Senioren-Cup Ü 50 in der Klasse bis 84,3 kg an den Start. Dort konnte er drei vorzeitige Siege einfahren. Im ersten Kampf siegte er durch Fußfeger (De-ashi-barai) mit anschließendem Haltegriff. Mit der großen Innensichel (O-uchi-gari) war er in zwei weiteren Kämpfen erfolgreich. Lediglich gegen Manfred Zöllner vom 1. Budokan Hünxe, den ehemaligen Bundesligakämpfer und international erfolgreichen Altersklassenkämpfer, gab es keine vorzeitige Entscheidung. Nach Ablauf der Kampfzeit hatte keiner der beiden Athleten eine Wertung auf der Haben-Seite. Durch die nachfolgende Kampfrichterentscheidung musste sich Marco geschlagen geben und verließ die Halle mit der Silbermedaille in der Sporttasche.

2017 JKMit einem 5. Platz und einem Besuch im Krankenhaus beendete Jana Koch das Bundesoffene Sichtungsturnier U15 in Backnang.

Von der Bezirkstrainerin wurde Jana für das alljährliche Turnier im 400km entfernten Baden-Württemberg nominiert und reiste schon am Samstag mit den anderen Mädchen aus NRW an. Am Sonntag ging es nach einer Nacht im Dojo auf die Wettkampfmatte.

In der Klasse -63kg überzeugte Jana mit zwei starken Siegen, die sie ins Halbfinale brachten. Wie schon oft in diesem Jahr setzte unsere Athletin immer erst ihre Spezialtechnik O-goshi (Hüftwurf) links an, erzielte damit in beiden Kämpfen Wazari und gewann mit einem anschließenden Haltegriff. Auch um den Einzug ins Finale trumpfte Jana auf und ging mit einer Wazari-Wertung gegen die spätere Erstplatzierte in Führung. Dann fiel sie aber noch so unglücklich, dass sie das Turnier verletzungsbedingt nicht zu Ende kämpfen konnte. Da sie im "kleinen Finale" leider nicht mehr antreten konnte, blieb ihr Platz 5.

Ebenfalls nominiert war Franziska Will, die aufgrund ihrer Konfirmation nicht teilnehmen konnte.
Als jüngster Jahrgang der U15 stand Jenna Hida auf der Nachrücker-Liste, konnte aber leider nicht mitfahren.

2018 03 10 WET in Witten Judoka Rauxel 004

Sehr überschaubar war die Anzahl der Teilnehmerinnen beim Westfalenturnier der weiblichen U15 in Witten-Durchholz. Nur wenige Mädchen nahmen an dem Turnier der Sportbezirke Arnsberg, Münster und Detmold teil.
Dafür trafen aber grade in den höheren Gewichtsklassen die Top-Kämpferinnen aus NRW aufeinander.

Unsere drei Judoka Joanne Schiller, Jana Koch und Franziska Will konnten allesamt mit einem Sieg und einer Niederlage die Silbermedaillen in ihren Gewichtsklassen erkämpfen.

2018 03 10 WET in Witten Judoka Rauxel 003Im 36kg-Limit startete Joanne mit einer starken Vorstellung und siegte mit zwei Wazari-Wertungen jeweils für Hüftschwung. Anschließend stand unsere Athletin einer erfahrenen Braungurträgerin gegenüber, der sie gut Paroli bot, aber unterlag.

Jana machte im ersten Kampf kurzen Prozess und warf mit einer Außensichel sofort Ippon. Nun stand sie Ronja Buddenkotte (JC 66 Bottrop) gegenüber, die wie Jana zu den besten 63ern der U15 aus NRW gehört. Voll konzentriert und energisch kämpften beide Judoka um jeden Wurfansatz und lieferten sich eine Partie auf Augenhöhe. Nach Ablauf der Kampfzeit lag Jana leider mit einer Wazari-Wertung zurück.

Extrem knapp verlief auch Franziskas erste Begegnung in der Klasse +63kg. Sie stand Mathilda Niemeyer (1.JJJC Hattingen), der amtierenden Westdeutschen Meisterin -63kg, gegenüber und überzeugte mit einem starken und spannenden Kampf. Da nach Ende der regulären Kampfzeit noch keine Wertung gefallen war, gingen die Sportlerinnen ins "Golden Score" (Verlängerung). Auch hier bewies Franziska großen Kampfgeist, setzte immer wieder mit Techniken an. Leider wurde sie dann doch noch von ihrer Gegnerin erwischt.
Im folgenden Kampf ließ Franziska aber nichts anbrennen. Trotz der kräfteraubenden ersten Auseinandersetzung brachte sie ihre Konkurrentin schnell in die Bodenlage und gewann mit Haltegriff.

Bilder sind online.

2018 03 10 WET in Witten Judoka Rauxel 002Bei dem Westfalenturnier U18 in Witten gingen Bastian Eurich, Leopold Kessebohm und Jan Tempel an den Start. Leopold und Jan belegten jeweils Platz 3 in ihren Klassen.

Bastian Eurich konnte in der sehr stark besetzten 60 kg-Klasse keinen Sieg einfahren. In seiner ersten Begegnung ließ er sich bereits nach wenigen Sekunden nach Kampfbeginn überraschen und mit Schulterwurf (Seoi-nage) kampfentscheidend werfen. Mehr von seinem Können zeigte er im Folgekampf. Nach starken Ansätzen von Bastian setzte sich sein Gegner allerdings mit einem Fußfeger (De-ashi-barai) durch.

In der Gewichtsklasse bis 46 kg zeigte Leopold Kessebohm engagierte Kämpfe. Zum Auftakt ließ er sich allerdings bereits nach wenigen Sekunden mit einem Schulterwurf entscheidend werfen. Danach wurde Leopold immer stärker, konnte allerdings keinen Sieg verbuchen.

In der Klasse bis 66 kg besiegte Jan Tempel seinen ersten Gegner mit zwei erfolgreichen inneren Schenkelwürfen (Uchi-mata) vorzeitig. Auch in seinem zweiten Kampf erwartete jeder am Mattenrand für die gleiche Technik einen große Wertung (Ippon) und damit den vorzeitigen Sieg. Stattdessen wurde Jans Ansatz als ein verbotenes Eintauchen mit dem Kopf (Diving) gewertet. Damit ging der Kampf verloren und ein Einzug ins große Finale war nicht mehr möglich. Jan gewann die nächsten beiden Kämpfe ebenfalls vorzeitig mit seiner Spezialtechnik Uchi-mata und wurde damit Dritter in seiner Klasse.

2018 03 10 3. Kampftag Kreisliga U12 in Castrop Rauxel Judoka Rauxel 001

Nach einer 4:8 Niederlage gegen die KG TV Gerthe / Castroper TV, dem 5:2 Sieg gegen die Budoka Höntrop und dem 2. Platz beim Staffellauf sammelten unsere U12-Kämpfer beim 3. Kampftag der Kreisliga auf heimischer Matte zwar ordentlich Punkte, mussten aber die Tabellenführung abgeben.

Die Gastvereine trennten sich zuerst mit 8:2, wobei die KG TV Gerthe/Castroper TV die Nase vorn hatte und auch in unserer Partie gegen das Team Castrop/Bochum hatten wir das Nachsehen und unterlagen mit 4:8.
Dabei überzeugten sowohl die Rauxeler als auch die Herner Judoka vom DSC Wanne-Eickel dennoch mit starken Kämpfen. In der Klasse -38kg zeigte Henry Preisner eine große Leistungssteigerung. Er kämpfte konzentriert und erwischte seinen Konkurrenten mit einem schnellen Hüftschwung. Den Punkt erzielte Henry mit einem anschließenden Haltegriff. Laura Krautscheid griff in der Klasse -26kg ins Geschehen ein und überraschte ihre Gegnerin mit einem kleinen Einhängen, das mit Wazari belohnt wurde. Leider geriet sie im weiteren Kampfverlauf noch in einen Haltegriff und unterlag. +42kg ging Christian Baak auf die Matte, konnte sich aber nicht durchsetzen.

Zum 5:2 Erfolg gegen die Budoka Höntrop steuerte Nils Schumacher in der Klasse -30kg einen souveränen Ippon-Punkt zu. Er ließ nichts anbrennen, griff sofort an und warf seinen Gegenr mit Hüftwurf auf die Matte. Sehr zufrieden mit ihrer Leistung konnten auch Henry (-38kg) und Jakob Bogdan (-42kg) sein. Obwohl Henry knapp verlor lieferte er sich eine spannende Begegnung. Ein Unentschieden sicherte Jakob seinem Team. Er blockte alle Angriffe seines Konkurrenten gekonnt ab. Einen kampflosen Punkt holte dann noch Hannes Bogdan in der leichtesten Gruppe -26kg.

Den abschließenden Staffellauf beendete die KG Judoka Rauxel / DSC Wanne-Eickel als Zweiter.

Unser Team belegt nach diesem Tag zurzeit den 3. Platz. 
Beim 4. und letzten Kampftag am 28.04. in treffen wir in Witten auf die SUA Witten (2.) und Kentai Bochum (ebenfalls 3.).

Ein ganz besonderes Dankeschön geht wieder an unsere fleißigen Eltern, die sich sehr engagiert um die Cafeteria kümmerten. Vielen Dank!

Bilder sind online.

   

Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich

08.12.2018 - 9:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Trainingsstart

29.05.2018 - 17:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

   
   
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.

Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich