Kreisliga U12  

10.03.2018 - 11:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   
   
   
   
   

csm GS Plakat quer 01 81514fdb38Über ein Judo-Erlebnis der besonderen Art durften sich heute Merle Bergins, Jenna Hida, Jana Koch und Franziska Will freuen.
Die ehrgeizigen Kämpferinnen wurden von der U15-Bezirkstrainerin Kristina Secertzis mit dem Kader des Bezirks Arnsberg zum Grand Slam im ISS Dome in Düsseldorf eingeladen.

Erstmals wird 2018 in Deutschland ein Grand Slam ausgetragen. Damit ist Düsseldorf einer von sechs Austragungsorten der Grand-Slam-Reihe. Das Judo-Highlight in Deutschland wird nun in einem Atemzug mit Paris, Tokyo, Baku, Jekaterinburg und Abu Dhabi genannt.
Spitzenathleten aus der ganzen Welt kämpfen in Düsseldorf an diesem Wochenende um Weltranglistenpunkte und starten in die Olympiaqualifikation. 550 Judoka aus 72 Nationen gehen von Freitag bis Sonntag auf die Matte.

Mit großer Begeisterung feuerten unsere Mädchen gemeinsam mit ihren Judofreunden die deutschen Starter an, jubelten bei jeder Wertung und litten mit ihnen bei einer Niederlage. Damit unterstützten sie die tolle Stimmung in der Halle.
Absolutes Spitzenjudo erlebten Merle, Jenna, Jana und Franziska, was sie zu dem Entschluss kommen ließ: "Das war einfach geil!"

Aber unsere Judoka waren auch selber aktiv und trainierten an diesem Tag unter den Augen der Grand Slam-Besucher. Die Trainingsmatte war nämlich mitten im Gang aufgebaut, den die Zuschauer auf ihrem Weg durch den Dome benutzten. Mit Uchi-komi und Bodentechniken erweiterten die Mädchen unter der Leitung ihrer Bezirkstrainerin ihr Judo-Können.

2018 02 24 Judo Safari Judoka Rauxel 00226 Judoka im Alter von 5 - 13 Jahren verbrachten den Samstag heute sportlich in der Turnhalle und kämpften bei der Judo-Safari um Punkte. 

Die Judo-Safari ist eine Breitensportaktion des Deutschen Judo-Bundes für alle Mädchen und Jungen bis 14 Jahren. 
Sie besteht aus drei Teilen, in denen Punkte erzielt werden können. Neben dem klassischen Judo-Wettkampf absolvieren die Teilnehmer leichtathletische Wettbewerbe - Weitsprung, Weitwurf und Laufen. Außerdem basteln alle Kinder im Vorfeld etwas zum Thema "Judo", wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Je nach errungener Punktzahl erhalten die Kinder Urkunden und Aufnäher für die Judojacke - gelbes Känguru, orangener Fuchs, grüne Schlange, blauer Adler, brauner Bär oder den schwarzen Panther.

Wir starteten unsere Safari mit den Judokämpfen, die auf einer Matte durchgeführt wurden. Dabei überzeugten die Judoka mit viel Ehrgeiz und spannenden Begegnungen und auch die jüngsten Kids, die ihren allerersten Kampf bestritten, zeigten mit viel Engagement, was sie beim Training gelernt haben.

2018 02 24 Judo Safari Judoka Rauxel 001Nach einer Pause, in der es leckere Würstchen vom Grill gab, ging es mit der Leichtathletik weiter. Der Weitsprung fand als Sackhüpfen-Dreisprung statt, für den Weitwurf mussten die Kinder einen Medizinball möglichst weit werfen. Da uns einfaches "um die Wette laufen" zu langweilig war, baute Lars einen tollen Hindernisparcours in der ganzen Halle auf, bei dem von den Teilnehmern nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Geschicklichkeit, Gleichgewicht und Mut gefordert wurden. Das selbe wurde zum Abschluss auch einigen Eltern abverlangt, die sich trauten gegen ihre Kinder auf dem Parcours anzutreten.

Wahre Meisterwerke gab es im Kreativteil zu bewundern, wobei es der unparteiischen Jury nicht leicht fiel die Punkte zu verteilen.2018 02 24 Judo Safari Judoka Rauxel 003

Nun müssen alle Punkte ausgerechnet werden, bevor sich die Kids über ihre hart erkämpften Abzeichen freuen können.

Ein großes Dankeschön geht auch heute wieder an alle fleißigen Helfer, die so eine Veranstaltung erst möglich machen!

Bilder sind online.

JannikIn tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Jannik Wegner.
Mit nur 17 Jahren ist unser von allen geschätzter Trainingspartner und Freund bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen.
Erschüttert und sprachlos über diesen unbeschreiblichen Schicksalsschlag gedenken wir einem immer hilfsbereiten, freundlichen, engagierten und tollen Judo-Kameraden.

 

"Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen. Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse. Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben, aber die Hand fasst ins Leere."

2018 07 01 KIBAZ Judoka Rauxel 2018 001KIBAZ - das Kinderbewegungsabzeichen für Kids im Alter von 5 - 6 Jahren haben wir Ende 2017 / Anfang 2018 zum ersten Mal mit unseren jüngsten Judoka durchgeführt.

Dabei wurden mit den Kindern während des Trainings Bewegungsaufgaben und Spiele aus dem motorischen Entwicklungsbereich, dem Wahrnehmungsentwicklungsbereich, dem psychisch-emotionalem Entwicklungsbereich, dem sozialen Entwicklungsbereich und aus dem kognitiven Entwicklungsbereich durchgeführt.

2018 07 01 KIBAZ Judoka Rauxel 2018 002Alle waren mit viel Freude dabei und bekamen als Belohnung für ihre tollen Leistungen eine Urkunde und ein kleines, sportliches Geschenk überreicht.

Das KIBAZ haben Adrian Garske, Slim Mlaiki, Rojena Rameshthevakumar, Finnja Stiller, Jayda Hida, Paul Scheibel und Luna Lucas absolviert.

Ehrung Mannschaft des Jahres 042Erst vor wenigen Tagen stellte die Ruhr Nachrichten unsere U12-Kämpfer als Jugendteam der Woche vor. An diesem Wochenende kamen auch unsere Großen zu Ehren. Das Männerteam der Judoka Rauxel wurde beim „Abend des Sports“ zur Mannschaft des Jahres 2017 gekürt. Die Sportlerehrung richtete der Castroper Stadtverband der CDU im Clubhaus des Golfclubs in Frohlinde aus.

Mit der Ehrung wurde zum einen die erfolgreiche Saison gewürdigt, in der die Mannschaft nur denkbar knapp den Aufstieg in die Verbandsliga verpasste und sich mit dem Vizemeister-Titel begnügen musste. Zum anderen hob Laudator Peter Hof zum Berge auch den ehrenamtlichen Einsatz in der Mannschaft hervor, in der die Judowerte in verschiedenen Funktionen im Vorstand, als Trainer oder Kampfrichter vermittelt werden. Dabei geht es um Werte, wie z. B. Ernsthaftigkeit, Respekt, Selbstbeherrschung und Wertschätzung, die nach Hof zum Berge „in der heutigen Zeit immer weniger selbstverständlich sind“.

Begeistert nahm das Männerteam den Preis entgegen, den sie nicht nur als eine Anerkennung für die erbrachte Leistung betrachtet. Sie sieht ihn auch als Ansporn für die kommende Saison. Das hat sie lautstark und deutlich sichtbar im Foyer des Clubhauses mit einem Mannschaftskreis und ihrem „Schlachtruf“ deutlich gemacht.

Bilder sind online.

   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.